Navigation und Service

PowerPoint-Präsentationen

Für Präsentationen stehen zwei Templates im Programm PowerPoint (pptx) zur Verfügung. Es kann zwischen dem Format 4:3 und dem Format 16:9 (Breitbild) gewählt werden.

Anwendungsbeispiele

Nachfolgend sehen Sie eine Auswahl von Folien, die über den Folienmaster generiert werden können.

Die Abbildung zeigt eine Titelfolie
Titelfolie
Die Abbildung zeigt die CD-Farben der Bundesregierung in PowerPoint
Farben
Die Abbildung zeigt einen Kapiteltrenner
Kapiteltrenner
Die Abbildung zeigt eine Textfolie
Textfolie
Die Abbildung zeigt eine Folie mit Bild zweispaltig und Text einspaltig
Bild zweispaltig und Text einspaltig
Die Abbildung zeigt eine Folie mit Diagramm zweispaltig und Text einspaltig
Diagramm zweispaltig und Text einspaltig
Die Abbildung zeigt eine Folie mit Tabelle zweispaltig und Text einspaltig
Tabelle zweispaltig und Text einspaltig
Die Abbildung zeigt eine Absenderfolie
Absenderfolie

Aufbau

Für die Titelfolien steht sowohl eine Variante mit Standard-Identitätsbereich als auch mit Erweitertem Identitätsbereich zur Verfügung. Den Inhaltsfolien liegt ein dreispaltiges Gestaltungsraster zugrunde. Es ermöglicht die übersichtliche und flexible Anordnung der Inhalte.

4:3 Format

as Die Abbildung zeigt das Raster einer Titelfolie

Die Abbildung zeigt das Raster im Format 4:3

16:9 Format

as Die Abbildung zeigt das Raster einer Titelfolie

Die Abbildung zeigt das Raster im Format 16:9

Tipps zur Präsentationserstellung

  • Setzen Sie die Bildwortmarke nur in den angegebenen Größen ein. Verwenden Sie für Office-Anwendungen nur die RGB-Version der Bildwortmarke.
  • Verwenden Sie in Ihren Präsentationen nur die definierten Schriftschnitte und -größen.
  • Präsentationen werden generell im RGB-Farbmodus erstellt. Alle Schriften, Diagramme und Tabellen werden ausschließlich in den definierten Primär- und Sekundärfarben verwendet.
  • Für eine optimale Bildqualität sollten Bilder als JPGs im RGB-Farbmodus mit einer Auflösung von 144 dpi eingesetzt werden. Die Bilder sollten vorab so bearbeitet werden, dass sie in PowerPoint nicht mehr bzw. nur noch minimal skaliert werden müssen.
  • Die einzelnen Folien sollten nicht mit zu vielen Inhalten überfrachtet, sondern übersichtlich gestaltet werden.
  • Die fertige Präsentation sollte immer getestet werden. Die Lesbarkeit der Schrift sowie die Unterscheidbarkeit der Farben in Diagrammen sind zu prüfen und gegebenenfalls zu korrigieren. Ein Test im Vortragssaal unter realen Licht- und Raumverhältnissen ist empfehlenswert.