Navigation und Service

Inhalt

Faxmitteilung

Ähnlich der Kurzmitteilung sind Faxvordrucke ein schnelles Kommunikationsmittel mit einer hohen Funktionalität.

Die Faxmitteilung kann wahlweise von Hand (vorgedruckter Block) oder über ein Textverarbeitungsprogramm (vorgedrucktes Formular) beschrieben werden.

Für die Faxmitteilung liegen Word-Templates in den Hausschriften BundesSans Office und BundesSerif Office vor. Falls die Hausschriften nicht verfügbar sind, können die Templates mit den Systemschriften Calibri und Cambria verwendet werden.

Standard

Ansicht

Ansicht der Faxmitteilung Bild vergrößern Ansicht der Faxmitteilung

Aufbau

Vermaßung der Faxmitteilung mit maximal empfohlener Höhe des Absenderblocks Bild vergrößern Vermaßung der Faxmitteilung mit maximal empfohlener Höhe des Absenderblocks

  1. Platzierungsbereich für Bildwortmarke(n). Hier ist das Logo der jeweiligen Behörde zu positionieren: „XYZ_20XX_Office_Fax_de.png”, Größe = 100 %
  2. Platzierungsbereich für Programmmarken
  3. Platzierungsbereich für den Absender. Es wird empfohlen, nicht mehr als 14 Zeilen für den Absender zu verwenden, da der Beginn des Korrespondenztextes in ­Abhängigkeit zur Länge des Absenderblocks steht.

Handschrift

Ansicht

Ansicht der Faxmitteilung Bild vergrößern Faxmitteilung zum handschriftlichen Ausfüllen


Aufbau

Vermaßung der Faxmitteilung mit maximal empfohlener Höhe des Absenderblocks Bild vergrößern Vermaßung der handschriftlichen Faxmitteilung

  1. Platzierungsbereich für Bildwortmarke(n). Hier ist das Logo der jeweiligen Behörde zu positionieren: „XYZ_20XX_Office_Fax_de.png”, Größe = 100 %
  2. Platzierungsbereich für Programmmarken
  3. Platzierungsbereich für den Absender. Es wird empfohlen, nicht mehr als 14 Zeilen für den Absender zu verwenden, da der Beginn des Korrespondenztextes in ­Abhängigkeit zur Länge des Absenderblocks steht.

Einbindung einer Programmmarke

Die Programmmarke ist im richtigem Verhältnis zur Bildwortmarke platziert. Bild vergrößern Die Programmmarke ist im richtigem Verhältnis zur Bildwortmarke platziert.

 

Die in ihrer Größe an die Bildwortmarke angepasste Programmmarke wird mittels eines Tabulatorsprungs direkt hinter der Bildwortmarke im Word-Template eingefügt. (Hinweise zur Platzierung siehe Programmmarken)